Dugguna Afrika: „Timbuktu“ ein Film von Abderrahmane Sissako (Ein stimmungsvoller Filmabend)

timbuktu

"Timbuktu", der grandiose und bildstarke Film des mauretanischen Regisseurs Abderrahmane Sissako, steckt voller Beobachtungen des Alltags, die die Absurdität des religiösen Fundamentalismus in der Stadt zeigen. Das Leben in Timbuktu ist eine einzige Schikane, seit die uralte Oasenstadt in Mali 2012 von religiösen Fundamentalisten besetzt wurde: Musik, Lachen, Zigaretten und sogar das Fußballspielen wurden verboten. Frauen sind zu Schatten geworden, die versuchen mit letzter Würde Widerstand zu leisten.

Die Hirtenfamilie Kidane, Satima, ihre Tochter Toya und der Waisenjunge Issan, leben friedlich außerhalb der Stadt in den Dünen der Sahara und bleiben von dem Chaos, das in Timbuktu herrscht, zunächst verschont. Doch dann setzt der Tod ihrer Lieblingskuh GPS eine Tragödie in Gang…

„Ein Meisterwerk über Würde, Widerstand und Toleranz!“ (programmkino.de), „…  ein poetischer Film von großer Wucht.(ZDF), „Mit eindrucks-vollen Bildern berührt „Timbuktu“ weltweit Kritiker und Zuschauer!“(SWR), „Meisterhaft“ (BR Kino Kino)

Regie: Abderrahmane Sissako, Frankreich / Mauretanien, Mali 2014.

92 Minuten. OF /deutsche Untertitel.

Mit: Ibrahim Ahmed, Toulou Kiki, Abel Jafri, Fatoumata Diawara, Hichem Yacoubi.

Internationalen Auszeichnungen u.a. in Cannes und Jerusalem folgten 2015 sieben Césars für: Bester Film, beste Regie, bestes Originaldrehbuch, beste Originalmusik, bester Ton, beste Kamera, bester Schnitt. OSCAR® Nominierung als bester fremdsprachiger Film.

Im Anschluss an den Film bilden ein kleiner afrikanischer Basar und afrikanische Musik den stimmungsvollen Rahmen zum Verweilen.

Tickets: Tel. 0664 / 73 11 5620

Datum: 
Freitag, 22. April 2016 - 20:00 - 22:30
Eintritt: 
11