Stefan Waghubinger: „Langsam werd´ ich ungemütlich“

stefan waghubinger

In seiner Geburtsurkunde ist der 1. Oktober 1966 als Geburtsdatum und Steyr als Geburtsort vermerkt. Weil er nach seiner Schulzeit von Leonstein aus nach Deutschland auswanderte, um dort Theologie zu studieren, macht Stefan Waghubinger heute von Stuttgart aus Karriere – als Kabarettist. Gleich mit seinem ersten Programm heimste er  eine Reihe von Preisen ein, zuletzt den „Goldenen Stuttgarter Besen“ und das „Schwarze Schaf vom Niederrhein“.


In „Langsam werd´ ich ungemütlich“, so der Titel seines Erfolgsprogramms, geht Waghubinger mit österreichischer Gemütlichkeit und deutscher Gründlichkeit ganz aktuellen Fragen nach. Jener zum Beispiel, ob Menschen, die sich keine Schönheitsoperation leisten können, bald alt aussehen werden. Oder warum Frauenzeitschriften von multiplen Orgasmen berichten, wo er, Waghubinger, es nicht einmal schafft, seine Katze streichelnd zum Schnurren zu bringen. Eins jedenfalls ist klar: Waghubinger findet Antworten, die noch schlimmer (und bei weitem komischer) sind als die Realität.

Ehe Waghubinger die Bretter, die die Welt bedeuten, zu erobern begann, war er auch als Bundeswehr-Soldat, Kinderbuch-Autor und Theaterpädagoge im Einsatz.

Ticket-Hotline: 0664 / 7311 56 20

Datum: 
Donnerstag, 7. November 2013 - 20:00 - 22:30
Datum: 
Freitag, 8. November 2013 - 20:00 - 22:30
Eintritt: 
19 / 17 / 14