Mansour SECK (Senegal) Fuuta Blues

Mansour Seck

Der Sänger/Gitarrist Mansour Seck gehört zu den legendärsten Künstlern der westafrikanischen Musikszene.

Er wurde 1955 als erstes Kind einer Griotfamilie geboren. Bereits sehr früh begann er Houddu (oder Xalam - Langhalslaute) und Gitarre zu spielen, interessierte sich aber auch fürs Theater und gewann einige nationale Preise. Seine Ausbildung in einer französischen Schule musste er frühzeitig beenden, da er an einer erblich bedingten Augenkrankheit vollständig erblindete.
International beschränkten sich seine Auftritte bisher fast ausschließlich auf Konzerte mit seinem jahrzehntelangen musikalischen Weggefährten, dem großen Baaba Maal. (Ihr gemeinsames Album "Djam Leelii" von 1984 gilt als Meilenstein afrikanischer Musikproduktionen.)
Aber auch selbst hat er seit vielen Jahren eine sehr erfolgreiche Karriere. Seine bisher sechs veröffentlichten Alben wurden vielfach ausgezeichnet und zählen mit zu den Besten der zeitgenössischen afrikanischen Musikszene.

Mansour Seck bezeichnet sich selbst als "modernen Griot", der stets die Verbindung zwischen Tradition und Moderne sucht. Seine Lieder handeln von den Gesellschaftswerten in der heutigen Zeit, der Bewahrung der afrikanischen Traditionen sowie von der Schulbildung der jungen Generation.

Nun geht Mansour Seck zum ersten Mal mit seiner großartigen eigenen Band auf Europatournee um sein aktuelles Programm "Fuuta Blues" zu präsentieren.

Dank der Agentur Weltenklang kommt es auch in Österreich zu Auftritten und somit zu dieser Konzertsensation im AKKU!

On stage:
Mansour Seck – Gitarre, Gesang
Barou Sall – Xalam
Mama Gaye – Gitarre
Mbara Cissé – Bass


Die Tournee wird gefördert von: "Organisation Internationale de la francophonie"

Datum: 
Freitag, 5. April 2013 - 20:00 - 22:30
Eintritt: 
25 / 23 / 20