"(Un)Heile Welt" Schultheaterprojekt im Rahmen von „Macht|schule|theater“

Macht|schule|theater

Gewalt kommt oft zweidimensional daher: im Fernsehen, im Computerspiel, auf dem Handy-Display. Was sich da abspielt vor dem Auge des Betrachters, mag recht irreal sein.
Erlebt wird es dennoch.
Also drängen sich Fragen auf:
Was von den fiktiven (Vor-)Bildern fließt ins wirkliche Leben ein?
Was wird erlernt, was in echt nachgelebt?
Und: Ist angesichts von so viel Gewalt am Bildschirm noch ein richtiges Happy End möglich?
Da müsste wohl ein Märchen wahr werden.

Im Rahmen des österreichweiten Projekts "Macht|schule|theater" haben AKKU-Obmann Kurt Daucher und die Schiedlberger Musikerin Andrea Gelsinger mit Steyrer SchülerInnen eine Theaterrevue zum Thema „Gewalt in Medien“ erarbeitet.  Damit treten die jungen SchauspielerInnen nun an die Öffentlichkeit.
Am Steyrer Projekt nehmen SchülerInnen aus der HS 2 Tabor (Klasse: 2b) und aus dem BG Werndlpark (Klasse: 2a) teil.

„Die bundesweite Theaterinitiative wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur gemeinsam mit KulturKontakt Austria und dem DSCHUNGEL Wien durchführt. Ziel ist die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Gewaltprävention sowohl von Seiten der bei den Produktionen mitwirkenden Schülerinnen und Schüler als auch von Seiten des jugendlichen Publikums.
"Macht|schule|theater" ist im Schuljahr 2010/2011 Leitprojekt der Initiative des BMUKK für kulturelle Bildung an Schulen „Kunst macht Schule“ und Teilprojekt der Initiative des BMUKK „Weiße Feder – Gemeinsam für Fairness und gegen Gewalt“. Durch die Abhaltung von Dialogveranstaltungen zu „Partizipation und Zivilcourage“ ist Macht|schule|theater außerdem in die regionale Vernetzung der „Weißen Feder“ und in die „Aktionstage Politische Bildung“ eingebunden.“
An "Macht|schule|theater" nehmen 17 Theater aus ganz Österreich teil. Alle Infos dazu gibt es auf www.machtschuletheater.at.

Neben den beiden Abendvorstellungen stehen vier Aufführungen auf dem Programm, die sich an Schulklassen wenden.

Diese finden am Donnerstag, 5. Mai, und Freitag, 6. Mai, statt. Beginn ist jeweils um 8.45 Uhr bzw. um 10.30 Uhr.

Datum: 
Mittwoch, 4. Mai 2011 - 19:00
Datum: 
Donnerstag, 5. Mai 2011 - 19:30
Datum: 
Donnerstag, 5. Mai 2011 - 8:45
Datum: 
Donnerstag, 5. Mai 2011 - 10:30
Datum: 
Freitag, 6. Mai 2011 - 8:45
Datum: 
Freitag, 6. Mai 2011 - 10:30
Eintritt: 
8 / 7 / 6