À DEUX

À DEUX

Klaus Paier - Akkordeon &  Bandoneon
Asja Valcic - Violoncello

Die aus Kroatien stammende Cellistin Asja Valcic und der österreichische Akkordeonist Klaus Paier sind arrivierte MusikerInnen mit internationalen Karrieren. Beide haben bereits in der Vergangenheit mit großartigen musikalischen Projekten auf sich aufmerksam gemacht und mit Erfolg neue Wege beschritten.

Als Duo haben sie jetzt mit ihrer neuen CD „À DEUX“ ein herausragendes Werk vorgelegt. Stücke für Akkordeon / Bandoneon und Cello - musikalische Zwiegespräche die sich ungeniert vieler Formen und Traditionen bedienen und mit Leidenschaft, Spielwitz, Improvisationsfreude, Virtuosität von zwei musikalischen Seelenverwandten präsentiert werden.   

Selten gelingt es, französische Musette, argentinischen Tango, Balkantänze, Rock und Jazz so  unverblümt und frei miteinander zu vermischen und dabei dennoch authentisch zu bleiben.  

Und genau das sind die Markenzeichen dieses Ausnahmeduos. 

Musikalischer Erfindungsreichtum - filigran und voller Ernst, Präzision und Intensität, mit unverschämter Leichtigkeit und leidenschaftlich gespielt.

Asja Valcic kommt aus der Welt der Konzertmusik. Ihr Können erwarb sie sich an Zagrebs Musikakademie, Moskaus Tschaikowsky Konservatorium, der University of Massachusetts. Sie spielte mit bedeutendsten MusikerInnen der Kammermusik, mit VertreterInnen bester Streichquartette, vom Brodski und Melos bis zum Alban Berg Quartett. Ihre Einspielungen der Sonaten von Schostakowitsch und Schnittke und der Serenaden von Martinu wurden hochgelobt. Seit 2004 ist sie auch Mitglied des radio.string.quartet.vienna. 

Klaus Paier studierte am Konservatorium in Klagenfurt. Als wichtigste Inspirationsquelle für die Entwicklung seines Akkordeonspiels nennt er Keith Jarrett, Thelonius Monk und Charles Mingus. Ob solistisch, mit seinen Duos oder mit dem radio.string.quartet.vienna - Klaus Paier gehört zu Europas hochrangigsten Akkordeonisten.

Klaus Paier & Asja Valcic „À Deux“ - ein hinreißendes Duo!

Datum: 
Freitag, 26. Februar 2010 - 20:00
Eintritt: 
16 / 14 / 12