AKKU GOES MAZEDONIA „Musikalische Begegnungen in Berovo“

Mazedonien

Im August 2009 reisten der Steyrer Musiker Helmut Schönleitner und der slowenische Percussionist Nino Mureškič als „AKKUart Collektive“ und als kulturelle Botschafter nach Mazedonien, um auf Einladung des Musikers Miljaim Destanovski am internationalen „Ethno Square Festival 2009“ in Berovo teilzunehmen.

Berovo ist eine idyllische kleine Stadt im Osten des Landes. Sie liegt inmitten der wunderschönen Landschaft des Maleševo Berges, 900 Meter über dem Meeresspiegel und nur 15 km von der bulgarischen Grenze entfernt.

Das kulturelle Leben wird von den vielen Roma Musikern geprägt, die im Stadtteil „Colorado“ leben. Dieses Viertel ist ein musikalischer Schmelztiegel in dem viele Großfamilien zusammenleben, und wo die über 800 Jahre alten Zigeuner-Traditionen des Tapan (einer traditionelle mazedonische Trommel) und der Zurla (ein für den Balkan typisches Blasinstrument) aufrecht gehalten werden.
Im Zentrum dieser Dokumentation stehen neben der mazedonischen Multiinstrumentalistin und Virtuosin Bajsa Arifovska, die Musiker von „Etno Malesh“ - einem führenden traditionellen Ensemble - unter der Leitung des Ausnahmemusikers Miljaim Destanovski.

Er stammt aus einer der ältesten Roma-Familien in der Region und ist Lehrer und Vaterfigur für viele Jugendliche. Mit viel Herz, Engagement und Cleverness bemüht er sich um die gesellschaftliche Anerkennung, Weiterentwicklung und Integration der Roma.

Als Kurator des diesjährigen Festivals ist es ihm erstmals gelungen, auch aktuelle internationale musikalische Strömungen in die Programmgestaltung aufzunehmen und vor Ort die Zusammenarbeit von MusikerInnen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zu ermöglichen.

Das „Ethno Square Festival 2009“ war ein musikalisches und rhythmisches Feuerwerk voller Lebensfreude und Energie. KünstlerInnen aus Mazedonien, Bulgarien, Rumänien, Serbien, Slowenien und natürlich unser „AKKUart Collective“ haben in einer einzigartigen musikalischen Begegnung neuerlich bewiesen, dass Musik als Weltsprache keine Grenzen kennt.

Ein Film über Mazedonische Trancemusik / virtuose Roma MusikerInnen / Weltmusik & Folklore / eine atemberaubend Landschaft, deren Silhouette den sanften Schwingungen einer wunderschönen Melodie ähnelt - und über die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der wunderbaren Menschen in „Colorado“.

Achtung ! - Der Reinerlös dieser Veranstaltung wird für die Finanzierung der Schulausbildung von Roma - Kinder im Stadtteil „Colorado“ verwendet.

Datum: 
Freitag, 4. Dezember 2009 - 20:00
Eintritt: 
12 / 10 / 8