„Es war einmal ein Märchendichter...“ Hans Christian Andersen / Märchen und Leben

Andersen Foto

Ein märchenhafter Abend für Erwachsene. Eine Einladung zum Zurücklehnen und Zuhören.

Musik hat er über alles geliebt,
Sänger, Tänzer oder Schauspieler wollte er werden.
Und damit eine Bekanntheit erlangen.

Sein unerschütterlich verfolgtes Lebensziel eine Berühmtheit  zu werden, hat Hans Christian Andersen wahrlich erreicht.

Doch wie hat er es geschafft, der bettelarme Schusterjunge, der vor mehr als 200 Jahren auf der dänischen Insel Fünen geboren wurde, ein auf der ganzen Welt gefeierter Märchendichter zu werden?

„...Mein Leben ist ein hübsches Märchen, so reich und so glücklich“, schrieb er einmal.

Die Wirklichkeit sah freilich anders aus. Der Vater machte Schuhe, die Mutter starb im Armenhaus. Aber manche sagen, er sei ein echter Märchenprinz gewesen. Die ganze Wahrheit wird wohl nie jemand erfahren...

Passend in die Vorweihnachtszeit, versetzen wir uns zurück in das Zeitalter der Romantik und widmen dieses Programm Andersens Werk und der schier unglaublichen und ebenso märchenhaften Geschichte seines Lebens.

Zum Staunen, zum sich berühren lassen, zum Dank an einen außergewöhnlichen Menschen, dessen Geschichten nach wie vor die großen und die kleinen Herzen auf der ganzen Welt erreichen. Und dessen eigene Geschichte das Märchen seines Lebens gewesen sein könnte..

Eine Innehalten-Produktion für große Leute!

Idee: Veronika Almer
Präsentation: Belinda Steinhuber, Veronika Almer

Tipp: Am 20. Dezember können Sie sich dem Weihnachtsrummel entziehen und unsere Veranstaltung für Ihre MitarbeiterInnen, FreundInnen, Mitglieder ... buchen und in einem geschlossenen Rahmen im AKKU feiern.

Informationen dazu im AKKU Büro unter der Telefon Nummer: 07252 / 48 542.

Datum: 
Freitag, 19. Dezember 2008 - 19:00
Eintritt: 
12 / 10 / 8