Vusa Mkhaya: „The Spirit of Ubuntu“

Vusa Mkhaya: „The Spirit of Ubuntu“

„Ich bin, weil wir sind und wir sind, weil ich bin“

Zusammengehörigkeit, Solidarität und Geschwisterlichkeit – so kann man Ubuntu am treffensten  übersetzen. Das Wort findet man in allen schwarzen Landessprachen des südlichen Afrikas und drückt eine afrikanische Lebensphilosophie aus, die den Menschen in schweren Zeiten, in der Sklaverei und während der Zeit der Apartheid oft das Leben gerettet hat. Auch heute noch bildet es eine Grundlage des menschlichen Zusammen- und Überlebens.

Lieder über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft; Musik für Frieden, Verständigung und Menschlichkeit – das sind Antriebskräfte und Inspiration für Vusa Mkhaya und sein Programm „The Spirit of Ubuntu“.

Der aus Bulawayo in Zimbabwe stammende charismatische Sänger, kam vor 12 Jahren zum ersten Mal nach Österreich und ist auch Teil des Vokaltrios INSINGIZI, das sich schon längst als ein unverzichtbarer Bestandteil der österreichischen Musikszene etabliert hat. 2007 veröffentlichte er mit „The Spirit of Ubuntu“ seine erste eigene CD.

„Musik ist für mich ein einigender Faktor - rund um den Globus. Ich lebe für die Bühne. Dabei steht die menschliche Nähe im Vordergrund - bis eine Einheit entsteht“ beschreibt Vusa Mkhaya sein persönliches Ubuntu.

Enjoy!

Vusa Mkhaya (vocal)
Stephan Maass (percussion)
Pascal Lopongo (guitar)
Roland Guggenbichler (piano/keys)

Datum: 
Donnerstag, 4. Dezember 2008 - 20:00
Eintritt: 
16 / 14 / 12